2014
Kinderbücher, Jugendbücher

22

Elisabeth Zöller

Der Krieg ist ein Menschenfresser
Carl Hanser Verlag, München

Begründung der Jury

Das Bild des Mädchens mit den geschlossenen Augen, die Hände versonnen die Zöpfe greifend, ist extrem an die Einbandkante gerückt. Ihr zartes Gesicht schwebt mit verstörender Wirkung direkt über den Titelzeilen: Der Krieg ist ein Menschenfresser.

Der geöffnete Buchdeckel zeigt auf dem Vorsatzspiegel die Mädchenschulter als Fortsetzung des angeschnittenen Bildes. Im Hintergrund geknittertes Papier, oder ein faltiges Laken? Poststempel auf der Titelei, angeschnittene Feldpostkarte mit Fortsetzung verso. Nach Motto und kursiv gesetzter Einstimmung beginnt der Jugendroman über das Schicksal der Freundschaft junger Leute im Ersten Weltkrieg.

Die Bebilderung beschränkt sich auf die Kapitelanfänge nach dem gleichen Anschnitt- und Umlaufprinzip. Die Serifenschrift ist gezielt gewählt, mit gehörigem Durchschuss lesebereit gemacht. In schmalfetter Grotesk sind einzelne Begriffe ausgezeichnet, die im schön gesetzten Glossar erläutert werden. In der Schriftmischung, den fetten Unterstreichungen der fetten Abschnittsziffern, dem weinroten feingestreiften Buchrücken klingen sachte visuelle Töne aus der alten Zeit an. Auch die Zeittafel und ein übersichtliches Literaturverzeichnis sind hier didaktisch unaufdringliche Mittel, um die vierte oder fünfte Generation an das erste große Desaster im Europa des zwanzigsten Jahrhunderts heranzuführen.

Umfang

280 Seiten

Auflage

6000

Preis

15,90 EUR

ISBN

978-3-446-24510-5

Einbandart

Pappband

Einbandmaterial


150 g/m² Offsetpapier FSC

Papier


90 g/m² Munken Premium, cream, FSC, hfrei, 1,75faches Vol. von Arctic Paper Munkedals AB, Munkedal (Schweden)

Schrift

Dante MT; Solex

Satzverfahren

InDesign, Macintosh

Druckverfahren

Offsetdruck

Satz und Gestaltung

Manja Hellpap
Berlin

Einbandgestaltung

Manja Hellpap, Berlin; Stefanie Schelleis, München

Druck und Buchbindung

GGP Media GmbH
Pößneck

Reproduktion/(Bild)Bearbeitung

Manja Hellpap
Berlin

Herstellung

Stephanie Schelleis
Carl Hanser Verlag, München