Teilnahmeschluss!

Noch etwas Geduld: die nächste Einreichungsphase für den Wettbewerb »Die Schönsten deutschen Bücher 2017« beginnt wieder im Januar 2017!

Ihr Buch muss zwischen dem 1. April 2016 und dem 31. März 2017 erschienen sein und eine ISBN sowie eine Mindestauflage von 500 Stück besitzen. Sollte es von einem ausländischen Verlag stammen, muss die Produktion (Druck und Buchbindung) in Deutschland erfolgt sein.

Sie wollen den Startschuss nicht verpassen? Bleiben Sie mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden!


Teilnahmebedingungen

Die Bücher, die teilnehmen können:

  1. Bücher aus deutschen Verlagen, deren Erstauflage zwischen dem 1. April 2015 und dem 31. März 2016 liegt
    oder
    Bücher aus ausländischen Verlagen, wenn die technische Produktion (Druck und Buchbindung) ausschließlich in Deutschland erfolgte. Erscheinungsdatum: zwischen dem 1. April 2015 und dem 31. März 2016.
  2. Bücher mit einer Mindestauflage von 500 Exemplaren.
  3. Bücher, die mit einer ISBN versehen sind.
  4. Bei mehrbändigen Werken kann ein einzelner Band oder das ganze Werk als Reihe eingereicht werden; im zweiten Falle ist jedoch eine Anmeldung weiterer Bände in künftigen Jahren nicht mehr möglich.
  5. Lizenzausgaben mit verändertem Satz.

Ausgeschlossen sind:

  1. Zeitschriften, Mappenwerke und Abreißkalender.
  2. Buchunikate, unpublizierte Bücher und Entwürfe.

Bitte beachten Sie, dass für Sonderfälle, wie z. B. Kleinauflagen, Buchunikate etc. ggf. eine Teilnahme am Wettbewerb »Förderpreis für junge Buchgestaltung« möglich ist.


Die Kosten für die Teilnahme

Die Teilnahme am Wettbewerb »Die Schönsten deutschen Bücher« ist kostenpflichtig. Pro Titel werden 50 Euro zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt. Die Rechnungsstellung erfolgt nach Eingang der Online-Anmeldung. Die Rechnung gilt zugleich als Anmeldebestätigung.
Die Teilnahmegebühren werden mit Erhalt der Rechnung sofort und ohne Abzug fällig.

In den Kosten für die Teilnahme sind folgende Leistungen enthalten:

  • Bearbeitungsgebühren
  • Jury
  • Lagerung der Beiträge zur Jury
  • Pressearbeit
  • Internetauftritt
  • Je Einsender ein Katalog »Die Schönsten deutschen Bücher 2016«

Die Kosten bei einer Auszeichnung / Katalogkostenbeitrag

Die Präsentation im Internet, im zweisprachigen Katalog »Die Schönsten deutschen Bücher 2016«, in den Ausstellungen auf der Buchmesse Frankfurt am Main (Oktober 2016) und der Buchmesse Leipzig (März 2017) sind verbindlich. Für die Publikation im Katalog (mit Abbildung, bibliografischen Angaben, Jurybegründung) wird pro prämiertem Buch ein Katalogkostenbeitrag von 100 Euro zzgl. Mehrwertsteuer erhoben.

Hierin sind folgende Leistungen enthalten:

  • Katalogredaktion
  • Präsentation im Internet
  • zwei Urkunden
  • Pressearbeit

Die Ausstellungsbeiträge

»Die Schönsten deutschen Bücher 2016« und der »Preis der Stiftung Buchkunst 2016« sollen ab Herbst 2016 und im Folgezeitraum 2016/17 in zahlreichen Ausstellungen den Leserinnen und Lesern präsentiert werden. Hierfür stellt die Stiftung Buchkunst Ausstellungskollektionen zusammen. Bei einer Prämierung sind daher zehn weitere Exemplare kostenlos nachzuliefern.

Die Frankfurter Buchmesse Ausstellungs- und Messegesellschaft stellt die prämierten Bücher auf internationalen Buchmessen aus. Hierfür werden die Bücher mit 50% Rabatt angekauft.


Die Kategorien

Die Auswahl erfolgt in fünf Kategorien, in denen je fünf Bücher prämiert werden:

  1. Allgemeine Literatur: Belletristik; literarische Sachbücher; Bilderbücher (z. B. auch Comicbücher/Bildergeschichten)
  2. Fachbücher, Wissenschaftliche Bücher, Sachbücher, Schulbücher: Nachschlagewerke/Lexika; Schulbücher/Lernmittel; Akademische Lehrbücher, Atlanten; textdominierte Sachbücher
  3. Ratgeber: bilddominierte Bücher wie z. B. Kochbücher, Reiseführer, Sprachführer, Naturführer, Gartenbücher
  4. Kunstbücher, Fotobücher, Ausstellungskataloge: z. B. Museumsführer; Monografien
  5. Kinderbücher, Jugendbücher: Kinder- und Jugendliteratur; Bilderbücher; Sachbücher

Die Jury behält sich vor, eingereichte Bewerbungen gegebenenfalls einer anderen Kategorie zuzuordnen, falls die vom Teilnehmer vorgesehene Kategorie als nicht passend erachtet wird. Es wird die Kategorie gewählt, die dem Buch die größten Chancen einräumt.

Die Bewertung

Die Jury bewertet nach folgenden Kriterien:

  • Konzeption
  • Grafische Gestaltung
  • Typografie
  • Satz
  • Bild
  • Papier
  • Druck
  • Buchbinderische Verarbeitung

Der Gesamteindruck in Bezug auf den Inhalt und die Zielgruppe ist das zentrale Kriterium.

Die Einsendefrist

Der Einsendeschluss ist der 31. März 2016.

Die Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt online und pro Buch. Das vollständig ausgefüllte Online-Anmeldeformular bitte ausdrucken und zusammen mit je einem Exemplar des gemeldeten Titels an die Stiftung Buchkunst, Braubachstraße 16, 60311 Frankfurt am Main senden.

Ihre eingesandten Bücher gehen in den Besitz der Stiftung Buchkunst über.

Anmeldungen mit unvollständigen Angaben werden nicht bearbeitet!

Bitte beachten Sie, dass Sie mit dem Abschicken des Online-Formulars offiziell zum Wettbewerb angemeldet werden und diese Teilnahme kostenpflichtig ist.

Ein Absender kann beliebig viele Bücher einreichen.

Es besteht die Möglichkeit, zu jedem eingereichten Titel auf einem gesonderten Blatt eine kurze Beschreibung zu verfassen, die auf Besonderheiten in Konzept oder Verarbeitung hinweist (max. 4 Sätze!).


Allgemeine Bedingungen

Die Teilnahmebedingungen werden mit der Anmeldung anerkannt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Im Falle einer Auszeichnung räumt der Einsender der Stiftung Buchkunst das Recht ein, das Buchcover und/oder Buchinhalte (nachfolgend: das Buch) in der Öffentlichkeit auszustellen und/oder öffentlich zugänglich zu machen.

Er erklärt sich einverstanden

  • mit der Präsentation des ausgezeichneten Buches in Ausstellungen (In- und Ausland)
  • mit detaillierten Veröffentlichungen aus dem Buch und Abbildungen des prämierten Buches im dokumentarischen Katalog und im Internet, inklusive der öffentlichen Zugänglichmachung des Kataloges in Volltextsuche-Datenbanken (wie AmazonSearchInside und/oder GoogleBuchsuche) sowie
  • mit der Abbildung des Buches im Zuge der Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung Buchkunst.

Der Einsender erklärt weiterhin, dass er Inhaber sämtlicher hierzu notwendiger Rechte ist, und stellt die Stiftung Buchkunst für den Fall der Inanspruchnahme durch Dritte von den Kosten eines Rechtsstreits einschließlich den Kosten einer angemessenen Rechtsverteidigung frei.

Die Archivierung

Am Ende des Ausstellungsjahres werden die prämierten Bücher in das Archiv der Stiftung Buchkunst eingearbeitet und an namhafte Sammlungen übergeben, wie z. B. das Deutsche Buch- und Schriftmuseum Leipzig und die Bibliotheken der MediaCampus Schulen des Deutschen Buchhandels, Frankfurt am Main.