Stiftung Buchkunst Newsletter Newsletter der Stiftung Buchkunst 01/2016
Webansicht
Am schönsten informiert!

Lieber Newsletter-Abonnent,

aufgrund eines Datenbankfehlers musste dieser Newsletter ein zweites Mal versendet werden, um sicherzustellen, dass wirklich alle Adressaten erreicht werden. Wir bitten um Verzeihung für dadurch eventuell entstandene Doppelungen und danken Ihnen für Ihr Verständnis!

Viel Freude beim lesen wünscht

Ihre Stiftung Buchkunst

 
Neues aus der Stiftung Buchkunst
CALL FOR ENTRIES – Die Wettbewerbe gehen in eine neue Runde!

Die Stiftung Buchkunst wird dieses Jahr 50 und lädt ab sofort zur Teilnahme an ihren beiden Wettbewerben »Die Schönsten deutschen Bücher 2016« und »Förderpreis für junge Buchgestaltung 2016« ein.

Der Einsendeschluss für beide Wettbewerbe ist der 31. März 2016.

Der Wettbewerb »Die Schönsten deutschen Bücher 2016« richtet sich an Verlage, Buchgestalter und die produzierenden Betriebe und zeichnet eine festgelegte Anzahl von 25 Büchern aus. Diese sind gleichzeitig die Nominierungen für den mit 10.000 Euro dotierten »Preis der Stiftung Buchkunst«, der für das allerschönste deutsche Buch vergeben wird.

Der »Förderpreis für junge Buchgestaltung« möchte außergewöhnliche, neue Ideen zu gedruckten Büchern oder hybriden Buchformen – und damit Entwicklungen im Medium Buchgestaltung – aufspüren und Buchimpulse für morgen sowie Qualitätskonzepte von heute sichtbar machen. Hier steht nicht die technische Perfektion, sondern die Idee im Vordergrund. Studentische Arbeiten sind herzlich willkommen! Jetzt online einreichen!

 
Die 25 Schönsten unterwegs
Best Book Design from all over the World, natürlich mit unseren 25 Schönsten!

Auch unser internationaler Wettbewerb »Schönste Bücher aus aller Welt / Best Book Design from all over the World« geht mit über 30 teilnehmenden Ländern und fast 600 Büchern in eine neue Runde 2016. Im Februar wird eine internationale 7-köpfige Jury die 14 weltschönsten Bücher küren.

Wir begrüßen in der diesjährigen Jury: Zita Bereuter (Österreich), Loraine Furter (Belgien), Federica Ricci (Italien), Jonathan Yamakami (Brasilien/USA), Bernardo Carvalho (Portugal), HD Schellnack (Deutschland), Jan Bajtlik (Polen).

Für Deutschland gehen unsere 25 Schönsten aus dem Vorjahr sowie die 3 Förderpreise ins Rennen. Die Preisverleihung findet traditionell auf der Leipziger Buchmesse statt. Wir drücken die Daumen! Hier gibt es weiteren Informationen zum Wettbewerb!

 
Outside Stiftung Buchkunst
Letzte Exemplare sichern: Der Katalog 2015

Unser Katalog erfreut sich großer Beliebtheit! Jährlich von einem anderen Designbüro gestaltet, 2015 von der Agentur Herburg Weiland aus München. Die passenden Fotos lieferte das Studio Mierswa-Kluska.

Im Katalog werden Hintergründe zu Wettbewerb und Juryarbeit erläutert und die 25 »Schönsten deutschen Bücher« sowie die drei »Förderpreise für junge Buchgestaltung« samt den ausführlichen Begründungen der Jury und wunderbaren Bildstrecken präsentiert. Das Register macht den Katalog zum Nachschlagwerk. Hier sind alle Beteiligten genannt, die zum Gelingen eines »Schönsten Buches« beigetragen haben: Autoren, Verlage, Gestalter, Drucker, Hersteller, Fotografen, Papierhersteller… auch die verwendeten Schriftarten werden gelistet.

Der Titel ist wie immer über den Buchhandel zu beziehen (ISBN 978-3-9814291-4-5) und kostet 19 € / 25 CHF. Einblicke in den Katalog gibt es hier, bei bookswemade.de!

 
Ausgezeichnet!
Die Stiftung Buchkunst stellt Prämierte vor.

Heute auf dem Präsentierteller: Books & Bookster (Bramann Verlag). Buchgestalterisches Prinzip: Purifikation.

Um was geht es? Statements von Lese- und Schreibemenschen zur Zukunft des Buches. Herausgeber Martin Schmitz-Kuhl (www.bookster-frankfurt.de) zog 2014 aus, um Branchenkenner mit der Frage ›Quo vadis, Buchbranche?‹ zu konfrontieren. Die Antworten sind in Form von zwölf ausführlichen Interviews nachzulesen, in denen Themen wie Self-Publishing, Buch- und E-Book-Ausgaben sowie Social Reading nachgegangen wird. Sandra Doeller gestaltete das Buch klar und großzügig »Buch pur«, wie unsere Jury sagt. Statt Schutzumschlag gibt es hier Schutzpapier. Gefällt uns! Hier gibt es alle Infos zum Buch!

 
Was macht eigentlich …
… der Illustrator Sebastian Lörscher?

Mit dem Skizzenbuch unterm Arm im indischen Bangalore – das ist die gezeichnete Geschichte des Illustrators Sebastian Lörscher. Sein Buch »Making friends in Bangalore« (Büchergilde Gutenberg) hat es 2014 unter die 25 Schönsten deutschen Bücher geschafft.

SB: Unsere Jury sagt über das Buch: »Eine einzigartige Graphic Journey«! Gab es das Format so schon vorher oder hast du es neu geschaffen?

SL: Die »Graphic Journey« ist angelehnt an den allseits bekannten Begriff der »Graphic Novel«. Eine Graphic Novel eben, in der es ums Reisen geht. Dieses Format ist meinem Verlag eingefallen und man wollte damit eine neue Programm-Sparte aufmachen. Die Bezeichnung gab es vorher so noch nicht, die Graphic Novel, in der Reiseerfahrungen thematisiert werden, habe ich jedoch nicht erfunden. Da habe ich bekanntlich schon allerhand namhafte und großartige Vorgänger.

Noch nicht allzu oft dagewesen ist aber möglicherweise der Erzählstil des Buches. In »Making Friends in Bangalore« zeichne ich meine Erlebnisse alle aus der Ego-Perspektive und vermische zudem vor Ort gezeichnete Skizzen mit nach meiner Reise angefertigten Zeichnungen. Weiter im Interview!

Herausgeber
Stiftung Buchkunst
Braubachstraße 16
D-60311 Frankfurt am Main

Fon: +49 (0)69 1306-840
Fax: +49 (0)69 1306-845
info@stiftung-buchkunst.de
www.stiftung-buchkunst.de

Redaktion
Ines Paul

---
Stiftung Buchkunst | Stiftung bürgerlichen Rechts
Stifter Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V., Deutsche Nationalbibliothek, Stadt Frankfurt am Main, Stadt Leipzig
Förderer Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Land Hessen, Freundeskreis der Stiftung Buchkunst e.V.,
Frankfurter Buchmesse, Leipziger Buchmesse, AsKI e.V., FAZIT-Stiftung, Förderungs- und Beihilfefonds der VG WORT
---

Hier können Sie sich vom Newsletter abmelden
http://www.stiftung-buchkunst.de/de/stiftung-buchkunst/newsletter/abmeldung.html