SilbermedailleDänemark

Thomas Hvid Kromann, Maria Kjær Themsen, Louise Sidenius, Marianne Vierø
Danish Artists‘ Books / Danske Kunstnerbøger
Møller and Verlag der Buchhandlung Walther König

Visuelles Konzept: Marianne Vierø and Louise Hold Sidenius
Gestaltung: Louise Hold Sidenius
Druck: Specialtrykkeriet Viborg, Viborg
Buchbindung: Centrum – grafisk færdiggørelse, Randers
ISBN: 9788386335474-9 (Deutsch) / 978-87-92927-12-5 (Dänisch)


Das erste Kompendium dänischer Künstlerbücher mit solch einem kruden Umschlag? Selbst als Waschzettel schiene er etwas untertrieben gestaltet. Das große Format und der dicke Buchblock stehen dem Anspruch als Quellenerschließung jedenfalls nicht entgegen. Schon beim ersten Zugriff kann man sich sehr schön zwischen den beiden Hauptteilen des Bandes orientieren: Im vorderen Teil wurde um die 16-seitigen Heftlagen des dicken Naturpapiers jeweils ein Bogen Bilderdruckpapier gelegt und mitgeheftet, so dass die darauf angeschnitten gedruckten Bildtafeln sofort ins Auge fallen. Sie rhythmisieren diesen historisch-theoretischen Teil ungeachtet des Textflusses. Zweispaltig stehen die Zeilen, gebührend durchschossen, in einem mutigen Satzspiegel, dessen Außenstege knapper sind als der Spaltenabstand. Zwischenüberschriften, Fußnoten und Unterschriften der Schwarzweißbilder sind sparsam, aber wirksam durch Einzug gegliedert.

Der hintere Katalogteil stellt die einzelnen Künstler vor, die Arbeiten werden nun farbig auf das raue Textpapier gedruckt. Auffällig und ebenso mutig ist die fette schwarze, teils polygonale Rahmung der Abbildungen. Gefälligkeit ist nicht das Prinzip im sehr persönlichen, manchmal anarchischen Medium des Künstlerbuches. Dies erscheint vielleicht auch als ästhetische Botschaft des Umschlages.


SilbermedailleNiederlande

Awoiska van der Molen
Awoiska van der Molen. Sequester
Fw:Books, Amsterdam

Gestaltung: Hans Gremmen
Druckerei: Lecturis, Eindhoven
ISBN: 978-9-4 90119 29 4


Fotografie. Landschaft. Schwarzweiß. Nuanciert. Sprachlos. Abgeschieden. Ein Buch mit drei Kapiteln ohne Text. Langsam sucht man nach Worten, um nicht der Anziehungskraft dieses Buches zu erliegen. So sehr besteht die Möglichkeit, dass der Betrachter durch die Bilder eintaucht und ein Teil des Geheimnisses wird. Aus der Dunkelheit schält sich diese unschuldige Landschaft, die überhaupt nicht erklärt werden will.

Den Zauber der Fotografien von Awoiska van der Molen im Buch aufrecht zu erhalten, das ist die Aufgabe der Buchgestaltung. Hier sind das Gespür für die Bilder, das grafische Konzept und alle technischen Aspekte nicht von einander zu trennen. Feines Papier von spiegelungsfreier Glätte, brillanter zweifarbiger Druck mit zwei Schwarztönen, der selbst unter der Lupe rätselhafte Druck auf schwarzem Papier, unkaschierte aufgesetzte Graupappen, schwarzer Heftfaden und schwarzes Rückenfälzel, der Schutz mit einem amerikanischen Umschlag – dies ist der materielle Beitrag der schwarzen Kunst. Wenn wir nicht wüssten, dass die Fotografie eine Lichtkunst ist, würden wir ihr bei diesen Bildern und diesem Buch einen obskuren Ursprung unterstellen.