EhrendiplomDeutschland

Peter Radelfinger
Falsche Fährten

Design: Jonas Voegeli, Kerstin Landis,
Scott Vander Zee — Hubertus Design, Zürich
Printer: Eberl Print GmbH, Immenstadt
Publisher: Edition Patrick Frey, Zürich
ISBN 978-3-905929-80-5


Mit der Schwerkraft einer frischkopierten Doktorarbeit klebt der Klotz auf der Tischplatte, so dick wie ein Packen DinA4-Kopierpapier, so jedenfalls erscheint der spontane Eindruck. Wenn man auf dieser falschen Fährte die Witterung aufnimmt – es handelt sich hier um Kunst – besteht dennoch die Chance, die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Auf hunderten von Doppelseiten stehen linkseitig zitierte Texte, rechtseitig je vier Bildzitate, jedes Zitat mit einer Signatur versehen. Der Künstler ist ein obsessiver Bild- und Textsammler, sein enzyklopädischer Fundus scheint willkürlich katalogisiert zu sein. Aber gegen Ende der Sammlung wird die objektive, simple Taktung der Text-Bild-Aufteilung kaum merklich, aber entscheidend gestört. Text- und Bildseiten tauschen sich, weil das umfangreiche Register schon beginnt, während sich das Bildmaterial weiterhin ausbreitet – eine subtile Erweiterung der Verweisstruktur. Früher hangelte man sich aus Langeweile im dicken Brockhaus von einem Stichwort zum anderen und von einer Abbildung zur nächsten, dann flocht man alle Assoziationsangebote kreuz und quer durch den Wälzer, um am Ende den gordischen Knoten des Weltwissens nachgezeichnet zu haben.

Was angesichts des hyperverlinkten Digitaluniversums als belächelnswerter Zeitvertreib erscheint, macht aus diesem Buch eine begreifbare Erkenntniszündmaschine: »Da sind zwei Punkte, die im Moment einer Idee weit auseinanderliegen – nicht wissend, wie sie miteinander kommunizieren sollen – und dann, nach hinreichenden Transformationen, zack: liegen sie beieinander …«


EhrendiplomChina

Leng Bingchuan
Ink Rubbing by Leng Bingchuan

Design: Zhou Chen
Printer: Shanghai Artron Art Co., Ltd.
Publisher: Dolphin Books
ISBN: 978-7-5110-2789-4


Der weiße Umschlag trägt ein Bildmotiv in kaum zu unterbietender Reduktion: ein langer Schnitt im Karton, aus dem es schwarz herausblitzt. Der umfangreicher Band präsentiert das Werk des chinesischen Künstlers Leng Bingchuan. Es sind Grafiken mit maximalem Schwarzweißkontrast: in tiefschwarze Tuscheflächen geschnittene, geschabte und gekratzte Linien und Flächen. Die Buchgestaltung hat dieses Prinzip zum Leitmotiv erhoben. Der doppelte Klappenumschlag verdeutlicht das zweischichtige Konzept des Bildträgers: außen ein weißer, innen ein schwarzer Karton. Aus dem Umschlag lässt sich der Buchblock herausnehmen, mit offenem Rücken und sichtbaren Heftungsbünden, an allen sechs Seiten schwarz. In den Fußschnitt ist der Künstlername in Antiquaversalien eingraviert, so dass die unteren Blattränder gewissermaßen die grafische Technik demonstrieren: beispielhaft vergrößerte Querschnitte des Bildträgers. Die didaktische Begeisterung wird an dieser Stelle in einem weiteren Detail deutlich; sogar die Gravur des Namens durchzieht ein fein gebogener Steg. Die ersten Seiten – schwarzes kräftiges Papier – sind ebenso mit Bogenlinien in verschiedenen Richtungen eingeschnitten. Die hinteren Seiten zeigen in einer fotografischen Serie, wie des Meisters Hand aus tiefem Hintergrunddunkel das Schneidemesser in das tiefe Tuschedunkel führt. Nicht zuletzt wurden die Reproduktionen der Grafiken enorm satt und gleichmäßig gedruckt. Selten erlebt man die Opulenz, die lebendige Fülle einer schwarzen Fläche wie in diesem Druck.


EhrendiplomJapan

Toshio Nakamura, Takeo Takahashi,
Tsuneo Sougawa, Hidenori Tomozoe
Encyclopedia of Modern Sport

Design: Shin Tanaka, Sozo Naito
Printer: Sokosha Printing Co., Ltd.
Publisher: TAISHUKAN Publishing Co., Ltd.
ISBN: 978-4-469-06235-9


Enzyklopädien sind attraktiv, weil in ihnen komprimiertes Wissen mit beiden Händen zu greifen ist. Sie machen aber auch Angst – Angst vor Bleiwüste, Angst vor einem schweren Buch, Angst vor tausend Seiten.

Doch diesem japanischen Nachschlagewerk nimmt seine Gestaltung die Schwere. Attraktive Leichtigkeit stellt sich ein: Der wasserblaue Umschlag wurde mit feinen Schrifttypen rational und intuitiv zugleich typografiert. Der weiße Einband mit für den beachtlichen Buchblock ungewöhnlich dünnen Deckelpappen kann kaum leichter, Vor- und Nachsatz in blassem Grünlich-Blau kaum luftiger wirken. Das besonders fein gewebte Kapitalband und beide Zeichenbänder passen sehr schön in den Farbklang. Schon außen am Vorderschnitt sichtbar ist das Ganze in handliche Portionen strukturiert – durch die feingliedrige Einteilung mit Flattermarken, einsortiert in horizontale und vertikale Linien, nämlich den Anschnitten der rechtsseitigen Linienleiste und der Flächen der Abschnittstrennseiten.

Das Innere ist auf schönem glattem, gelblichweißem Dünndruckpapier in dreispaltigem Satzspiegel mit deutlichem Spaltenabstand konzipiert. Schwarzweißfotos und grafisch reduzierte Diagramme und Schaubilder wurden sparsam eingesetzt. Die Einträge sind mit feinen Linien und Kreisnummerierung gegliedert; selbst die meistens bildlosen Doppelseiten können die leichte Anmutung der Einbandes bestätigen.

Das ist die Leistung der Buchgestaltung: nicht nur dem stattlichen Umfang aus funktionalen Gründen, sondern auch dem sportlichen Thema überhaupt eine dynamische Federung zu geben.


EhrendiplomPortugal

Bernardo P. Carvalho
VERDADE?!

Design: Pato Lógico
Printer: Printer Portuguesa
Publisher: Pato Lógico
ISBN: 978-989-99446-8-8


Die Bilder in diesem Kinderbuch von Bernardo P. Cavalho sind weder Malerei noch Zeichnung. Oder beides, weil er sich bei der Pinselführung nur wenig Umstände macht. Oft verbreitern sich die markanten Striche zu großen zusammenhängenden Flächen. Diese regulieren dann die ganze Bildkomposition. Gerne fransen sie auch aus, die Pinselstriche, und erzeugen virtuelle Halbtöne mit malerischen Qualitäten. Das Auffällige am ganzen Buch ist die Farbigkeit, die scheinbare Beschränkung auf zwei Farben, Blau und Rot. Es ergibt sich eine dritte, Schwarz, durch sorgfältig geplante Überlagerung der blauen und roten Formen. Das Schwarz denkt sich der Künstler jedoch nicht als Farbe, in die er sein Werkzeug tauchen könnte, während er wiederum das Papierweiß, wie durch Zauberhand, in der Art negativer Retusche zu einer eigenständigen Pinselfarbe werden lässt. Das alles ist also raffinierter, als der erste Blick vermuten lässt.

Die Geschichte: Angler, Hundi und Rettungsente in Minibarke auf glatter See. Plötzliches Stutzen. Schwerster Seegang. Schäumende Wellenberge. Bedrohlicher Bugwulst des riesigen Frachters. Mann über Bord. Zerrende Meerjungfrauen. Vielmäuliges Tentakelungeheuer. Elegante Yacht mit Bikinidamen. Die ganze Wahrheit am Hafenkneipentresen – oder Seemannsgarn?! Ja, und das Buch? Technisch ein klassischer Pappband. Aber die bemerkenswerte bildnerische Arbeit ist ganz auf das papierene Blättermedium ausgerichtet, so dass die Bildbetrachtung von der Buchbetrachtung nicht zu unterscheiden ist..


EhrendiplomDeutschland

Benjamin Courtault, Paris (FR)
Plötzlich Funkstille

Design: Benjamin Courtault
Publisher: kunstanstifter verlag, Mannheim
Printer: NINO Druck GmbH, Neustadt a. d. Weinstraße
ISBN: 978-3-942795-41-8


Eines Tages geschieht eine Panne, die den Protagonisten der Internetbeziehungsgeschichte aus seinem Alltagseinerlei in die echte Umwelt schickt. Echte Sonderfarben – immer drei in wechselnden Kombinationen – drucken die rasterfreien Bildflächen, so dass sich neben- und übereinanderliegend kontrastierende Mischungen ergeben. Keine Farbe wird bevorzugt. Das erzeugt den eigentümlichen Camouflageeffekt.

Durch diese Konzeption erreichen die Bilder, unabhängig von der Auflagenhöhe, die Qualität von Originaldruckgrafik. Die Kompositionen sind als Dioramen aufgefasst. Meist parallelperspektivisch aufgebaut, gewinnen sie von einem hoch stehenden Blickpunkt aus an Raumtiefe. Mit der Spannung japanischer Farbholzschnitte sind große flächige Formen und kleinteilige Strukturen aufeinander bezogen. Die enorme Dynamik entfaltet sich erst, wenn man sich auf sie als stehende Bilder einlässt. Dann beginnt ein Flirren, als wenn die Buchseiten selbst unter Strom stünden. Darin scheint das Geheimnis dieser klassisch-handwerklichen Buchillustrationen zu liegen.