Tobias Jochinke, Philip Behrend, Thomas Meurer, u.a.

Sturmbrettchen

Der Wert der gefallenen Bäume ist nicht der Brenn- oder Materialwert des Holzes. Es sind die Geschichten der Menschen, die damit verknüpft sind.

Herausgeber:
Herausgegeben von Das Gute Ding UG
Verlag:
Eigenverlag Das Gute Ding UG, Düsseldorf
Kategorie
Fachbücher - Wissenschaftliche Bücher - Schulbücher

Begründung der Jury

Erinnerungsqualität

Im Juni 2014 fegt der Orkan Ela durch Deutschland. In Düsseldorf werden an einem Abend 30.000 Bäume beschädigt, teils umgeknickt. Am Tag danach treffen sich vier junge Gestalter. Sie wollen in ihrer Betroffenheit nicht nur innehalten, sie wollen etwas tun; es sollte von den Bäumen, dem Holz, irgendetwas übrig bleiben. Die Grundidee: Aus dem Holz werden Schneideunterlagen gefertigt: die »Sturmbrettchen«.
Nach und nach entwickelt sich daraus ein Großprojekt: Die Medien berichten, die Zahl der Vorbestellungen steigt rasant auf 10.000 Stück, das städtische Gartenamt wird eingebunden, 32 gefallene Bäume werden ausgesucht zur Transformation in die Sturmbettchen.
Die fadengeheftete Steifbroschur aus mattem, saugenden Papier fasst alle Projektphasen zusammen – Projektskizze, Bergen der Stämme, Ausgabe der Brettchen. Typische Beispiele der verarbeiteten Hölzer zeigen Verwachsungen, Astlöcher, Rindenränder – minutiös und hochauflösend gedruckt.
Statements mit fotografischen Porträts von Menschen, die ein Sturmbrettchen erworben haben, geben Auskunft darüber, welche Erinnerungsqualität diese speziellen Hölzer haben. Ein weiteres Kapitel dokumentiert die 35 aus den Verkaufserlösen neu gepflanzten Bäume: mit einer botanischen Beschreibung, Nahaufnahme des Stammes und der Gesamtansicht.
Der Gestaltungskreislauf schließt sich. Vom Sturm bleibt das Holz – vom Erlös bleiben neue Bäume – vom bürgerlichen Engagement bleibt ein professionelles Gestalterkollektiv – vom Projekt bleibt ein sehr schönes Buch.

Format
24 x 17 cm
Umfang
256 Seiten
Auflage
2 500
Preis
28;  mit Lesezeichen 38
ISBN
978-3-9819381-0-4
Einbandart
Pappband
Einbandmaterial
Graukarton, 2,5mm 
Papier
160 g/m² Design Offset, naturweiß, FSC-zertifiziertes Papier; 115 g/m² Surbalin glatt Naturweiß (Buchdecke)
Schrift
Lato von Lukasz Dziedzic
Satz
Indesign CS5, Mac
Druckverfahren
Offset
Lektorat
Klaus Blasberg, Linda Kuhlen
Satz
Tobias Jochinke, Das Gute Ding UG, Düsseldorf
Reproduktion / Bildbearbeitung
Nika Rams, Philip Bilke, Vero Endemann, Das Gute Ding UG, Düsseldorf
Illustration
Philipp Bilke, Philip Behrend, Daniel Goll
Gestaltung/Typografie
Tobias Jochinke / Das Gute Ding UG
Assistenz
Vero Endemann, Das Gute Ding UG 
Einbandgestaltung
Tobias Jochinke / Das Gute Ding UG
Schutzumschlaggestaltung
Philipp Bilke, Das Gute Ding UG, Düsseldorf (Lesezeichen, Beileger)
Herstellung
Daniel Goll, Das Gute Ding UG, Düsseldorf
Druck
Das Druckhaus Beineke Dickmanns, Korschenbroich
Buchbindung
Buchbinderei Schaumann GmbH, Darmstadt