DSDB22 hg gold

Der Wettbewerb Die schönsten deutschen Bücher

Der Wettbewerb »Die Schönsten Deutschen Bücher« geht zurück auf das Jahr 1929 und befindet sich seit der Gründung der Stiftung 1966 in ihrer Hand. Er ist einer der ersten Wettbewerbe der Branche. Ins Leben gerufen vor dem Hintergrund der Industrialisierung der Buchproduktion und mit dem Ziel, Buchgestaltung und -herstellung zu fördern, kommt ihm im Zeitalter der Digitalisierung eine neue Bedeutung zu.

Um als Impulsgeber für herausragende Gestaltung und beispielhafte Verarbeitung über die Herstellungs- und Gestaltungsszene hinaus Kontur annehmen zu können, findet der Wettbewerb in einem gestrafften Rhythmus statt. Er wird seit einigen Jahren unter Einbeziehung des Buchhandels und der Presse intensiver kommuniziert und so steigt von Jahr zu Jahr das Interesse an den »Schönsten Deutschen Büchern«. Kontinuierlich nehmen nicht nur die Zahl der Einreichenden zu, es kommen immer neue Ausstellungsorte hinzu und damit auch die Möglichkeiten sich die prämierten Bücher im In- und Ausland anzusehen.

Beim Wettbewerb wählen zwei Expert:innenjurys in einem mehrstufigen Verfahren die 25 schönsten Bücher des Jahres aus. Die Bücher sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung und zeigen eine große Bandbreite gestalterischer und herstellerischer Möglichkeiten. Die prämierten Bücher setzen Zeichen und zeigen Strömungen der deutschen Buchproduktion auf. In jeder der fünf Kategorien »Allgemeine Literatur«, »Wissenschaftliche Bücher, Fachbücher, Schul- und Lehrbücher«, »Ratgeber, Sachbücher«, »Kunstbücher, Fotobücher, Ausstellungskataloge« und »Kinderbücher, Jugendbücher« gibt es jeweils fünf Preisträger. Die Auswahl berücksichtigt auch das leisere, gut typografierte Lesebuch. Die prämierten Titel sind gleichzeitig für den mit 10.000 Euro dotierten »Preis der Stiftung Buchkunst« nominiert.

Sollte das eingereichte Buch einen regionalen Bezug haben, besteht außerdem die Möglichkeit sich mit dem Anmeldeformular gleichzeitig zum Wettbewerb »Deutschlands schönstes Regionalbuch« anzumelden.

Teilnahmebedingungen & Prozedere

die ergebnisse 2022

Die Prämierten im Wettbewerb werden am Abend vom 13. Juni in der Buchhandlung Ocelot in Berlin verkündet. Welches Buch die 10.000 Euro erhält, wird am 2. September bei der Preisverleihung in Frankfurt enthüllt.

winner 2022

die jurys

Die dreistufige Expertenjury – Erste Jury, Zweite Jury und die Jury für den »Preis der Stiftung Buchkunst« – wird vom Vorstand der Stiftung Buchkunst berufen. Sollte ein Jurymitglied an einem eingereichten Titel beteiligt sein, entfällt das Stimmrecht. Die Jurys treffen ihre Entscheidung nach ausgiebiger Diskussion durch Abstimmung. Die Diskussionen werden nicht schriftlich dokumentiert. Die Entscheidungen der Jurys sind rechtsgültig und nicht anfechtbar.

der jurybogen

Jurybogen
Jurybogen Rückseite

das team der stiftung buchkunst

Katharina Hesse

Geschäftsführerin

Telefon: +49 (0)69 1306-844
Fax: +49 (0)69 1306-17844

Natalia Klaus

Nationale Wettbewerbe,
Organisation & Projekte

Telefon: +49 (0)69 1306-841
Fax: +49 (0)69 1306-17841

Carolin Blöink

Internationaler Wettbewerb,
Ausstellungen, Marketing & PR

Telefon: +49 (0)69 1306-840
Fax: +49 (0)69 1306-17840

Nils Kahlefendt

Repräsentant Leipzig, Podcast