FP22 hg

Der Wettbewerb Förderpreis für junge Buchgestaltung

Angefacht durch die digitalen Publikationsmodelle nehmen die Bedeutung gelungener Gestaltungskonzeptionen und eine medienkritische Auseinandersetzung mit der Buchform und der Buchstruktur zu. Der »Förderpreis für junge Buchgestaltung« will außergewöhnliche, neue Ideen zu gedruckten Büchern oder hybriden Buchformen – und damit Entwicklungen im Medium Buchgestaltung – aufspüren und Buchimpulse für morgen sowie Qualitätskonzepte von heute sichtbar machen

Seit 1989 vergibt die Stiftung Buchkunst jährlich den »Förderpreis für junge Buchgestaltung«. Bei diesem Wettbewerb geht es nicht um die Realisierung, sondern um die Idee, deshalb richtet er sich an Gestalter:innen, Typograf:innen, Hersteller:innen und Studierende mit kreativen Buchprojekten. Maßgeblich sind besonders innovative, zukunftsweisende Konzepte zur gestalterischen Weiterentwicklung des Mediums Buch.

Die Jury, bestehend aus Gestalter:innen und Hochschulexpert:innen, wählt aus allen Einsendungen drei Gewinnertitel aus und bewertet dabei nach folgenden Kriterien: Gesamteindruck, Konzeption, Grafische Gestaltung, Typografie und Bild. Der Preis ist von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien mit jeweils 2.000 Euro dotiert und geht an die Gestalter:innen der drei prämierten Bücher.

Teilnahmebedingungen & Prozedere

das team der stiftung buchkunst

Katharina Hesse

Geschäftsführerin

Telefon: +49 (0)69 1306-844
Fax: +49 (0)69 1306-17844

Natalia Klaus

Nationale Wettbewerbe,
Organisation & Projekte

Telefon: +49 (0)69 1306-841
Fax: +49 (0)69 1306-17841

Carolin Blöink

Internationaler Wettbewerb,
Ausstellungen, Marketing & PR

Telefon: +49 (0)69 1306-840
Fax: +49 (0)69 1306-17840

Nils Kahlefendt

Repräsentant Leipzig, Podcast